Neue Regeln zu Trans-Fettsäuren – der Termin steht!

Am 24. April hat die EU-Kommission beschlossen den Anhang III der EC 1925/2006 zu ändern. Die neuen Regelungen sehen vor, dass Lebensmittel für Endverbraucher und für den Lebensmittel-einzelhandel nicht mehr als 2% Trans-Fettsäuren im Fettanteil enthalten dürfen. Ab dem 2. April 2021 müssen alle in Verkehr gebrachten Lebensmittel dieser Regelung entsprechen.

Trans-Fettsäuren entstehen beispielsweise bei der Härtung von pflanzlichen Fetten und Ölen und werden als gesundheitsgefährdend betrachtet. Wie neuere Untersuchungen zeigen, können Transfettsäuren in gewissem Umfang auch im Frittierprozess mit pflanzlichen Ölen entstehen.

(https://ec.europa.eu/food/safety/labelling_nutrition/trans-fat-food_en)

www.maxfry.de