Gold-gelb statt rot-braun

3D illustration - Pommes-Ampel

Das ist die wichtigste Regel um Acrylamidarme Pommes Frites zu produzieren. Ganz vermeiden lässt sich dieser als krebserregend identifizierte Stoff nicht ganz, aber wer ein paar Dinge beachtet minimiert die Bildung. Die Kartoffelzüchtung hat schon einen großen Schritt gemacht um das Acrylamid Risiko zu reduzieren. Sorten mit reduziertem Gehalt der Aminosäure Asparagin sorgen automatisch dafür das weniger Acrylamid bei der Zubereitung entsteht. Ein weiterer wichtiger Faktor bleibt aber die richtige Handhabung der Fritteuse. Moderate Temperaturen (max. 175°C) und eine möglichst kurze Frittierzeit sind der beste weg um schmackhafte und gering belastete Pommes Frites zu produzieren. Auch in Stoßzeiten sollte die Fritteuse nicht überfüllt und die Temperatur stark erhöht werden. Was für Pommes Frites gilt, ist natürlich auch für alle anderen frittierten Snacks wichtig und richtig.